Hazel 4 ist erschienen.

Ich liebe diese kleinen und unauffälligen Apps auf meinem Mac, die unauffällig, zuverlässig und manchmal wie von Geisterhand im Hintergrund ihren Dienst verrichten. Eine solche App ist beispielsweise Hazel, das heute in Version 4 erschienen ist.

Automatische Organisation von Files.

Die große Stärke von Hazel ist die Überwachung von Ordnerinhalten und deren regelbasierte Organisation auf Basis von Patterns. Ich nutze Hazel vor allem um eingescannte Dokumente vollautomatisch zu organisieren und auf meinem NAS zu archivieren.
Wenn ich z.B. ein Schreiben von meiner Versicherung erhalte, dann jage ich es durch meinen Fuji SnapScan iX500 aus welchem via OCR ein durchsuchbares PDF rauskommt und automatisch in einem definierten Ordner gespeichert wird. Hazel überwacht diesen Ordner und sobald ein neues PDF-Dokument eintrifft durchsucht es Hazel nach bestimmten Worten oder Zeichenkombinationen (Paterns), benennt es nach einem von mir bestimmten Konvention um und verschiebt es in ein vorher definiertes Archiv (Regel). ScanSnap und Hazel sind somit ein wunderbares Duo, die mir eine Menge Arbeit abnehmen.

hazel-ruleDarüber hinaus kümmert sich Hazel aber auch um den Papierkorb, unterstützt iTunes sowie Apple Scripts/Automator und einiges mehr.

Upgrade auf Hazel 4.

Das Upgrade kann nun auch mit Smart Folders umgehen und Folder-Regeln können uber Cloud-Services  wie z.B DropBox oder iCloud auf Folder auf anderen Rechnern gesynced werden. Darüberhinaus können Regeln jetzt auch einfacher durch eine Vorschaufunktion debugged werden.
Eine Einzellizenz kostet $32 (Familienlizenz, 5 User $49). Bestandskunden erhalten das Upgrade für $10. Ich habe nicht gezögert das Upgrade mitzumachen.

Share:

Schreibe einen Kommentar

*