Alfred wird 6 Jahre alt und gibt 10% Nachlass.

Der kleine, aber feine Alfred hat dieser Tage Geburtstag und gibt einen aus!
Das Powerpack des mächtigen Spotlight-Ersatzes für OS X gibt es noch bis zum 04.03.2016 10% günstiger. Und da Alfred V3 vor der Tür steht gibts für alle, die V2 in 2016 erworben haben, das Upgrade auf V3 kostenlos dazu.

Suchen mit Alfred.

Ähnlich wie Spotlight kann Alfred über einen Shortcut in einem schlichten Eingabefenster nach Dokumenten, Bildern, Kontakten, Apps, Safari-Bookmarks u.v.m suchen und die Ergebnisse anzeigen. Aber auch an die Integration von Terminalbefehlen, Systembefehlen, iTunes und sogar 1Password wurde gedacht. So kann Alfred z.B durch Eingabe von “restart” den Mac sofort und ohne Bestätigungsabfrage runterfahren oder mit “sleep” schlafen legen.
Wenn Alfred einen Suchbegriff auf dem Mac nicht finden kann, schlägt er automatisch die Suche z.B. auf Google, Wikipedia oder Amazon vor. Aber auch die direkte Suche z.B. auf Youtube, IMDB, Flickr oder einen anderen (ergänzbaren) Web-Dienst ist möglich.

Bildschirmfoto 2016-03-01 um 23.19.36

Arbeiten mit Workflows.

Seine echten Stärken spielt jedoch Alfred mit Workflows aus. Workflows sind Skripte, die selbst erstellt oder fertig importiert werden können, um schnell und einfach bestimmte Tasks oder Abfragen zu erledigen. Beispielsweise gibt es einen fertigen Workflow, um sich Routen von seinem Standort an eine beliebige Adresse einfach per “route [Adresse]” oder “route [Name eines Kontakts]” in Google Maps anzeigen zu lassen, ohne vorher den Browser öffnen zu müssen. Alternativ ist auch mit dem selben Workflow die Suche in Apple Maps möglich.

Schnell mal seine Hue Lights am Mac schalten, ohne zum Smartphone greifen zu müssen? Kein Problem mit dem richtigen Workflow.

Bildschirmfoto 2016-03-01 um 23.57.53

Dies sind nur zwei Beispiele, die ich einsetze. Für mehr Workflows ist die Seite packal.org hierbei die erste Anlaufstelle oder das Alfred User Forum.

Tipp: Suchen auf Network Shares.

Um auch Dateien auf einem Network Share finden zu können, muß in OS X die Indizierung des Shares erst eingeschaltet werden. Andernfalls können weder Alfred noch Spotlight entsprechende Suchergebnisse anzeigen.

Dazu öffnet man das Terminal und schaltet die Indizierung ein mit:

Die Abschaltung der Indizierung erfolgt mit:

Der Status der Indizierung läßt sich abfragen mit

Download.

Für die Nutzung von Workflows benötigt man das Alfred Powerpack, das direkt auf der Herstellerseite erworben werden kann und aktuell 10% günstiger ist. Und als Dreingabe gibts das Upgrade auf Version 3 kostenlos.
Wer sich einen Eindruck von Alfreds Suchfähigkeiten machen will, kann auch zur kostenlosen Version greifen.

Meine Empfehlung: Jetzt zuschlagen!

Share:

1 Gedanke zu “Alfred wird 6 Jahre alt und gibt 10% Nachlass.”

Schreibe einen Kommentar