Mit Mittelmaß zum Titelgewinn!

Glückwunsch Italien zum Gewinn der Weltmeisterschaft!

teamgeis_gold.jpgitalien.jpgfifa_cup.jpg

Ihr habt eindrucksvoll bewiesen, daß man auch mit Mittelmässigkeit Erfolg haben kann ;-)

Lassen wir mal die “Petzerei” gegen Frings und das geschmähte deutsche Fußballherz beiseite. Aber ihr habt weder in der Vorrunde (ein schmeichlhaftes 2:0 gg. Ghana, das Katastrophen 1:1 gg. USA und ein 2:0 gg. desolate Tschechen) spielerisch geglänzt noch in den Finals (Dussel-Elfer 10sek. vor Schluß gg. Australien, ein 3:0 gg. die Ukraine, die keine Lust zu Spielen hatten, das 2:0 gg. Deutschland auf den letzten Drücker in der Verlängerung..OK, OK, da wart ihr einfach abgezockter und im entscheidenden einen Tick besser) und dann das 6:4 gg. Frankreich im Elfmeterschießen, nachdem ihr 100 min. von 120 min. unter französischem Dauerfeuer wart. Cari Amici, mal ehrlich weltmeisterlich war die Gesamtleistung nicht. Als Weltmeister muss man auch so Spielen und sich nicht nur hinter Zahlen verstecken. Fußball lebt vom Spiel, von Ideen, vom Einsatz. Das ist was die Fans begeistert. Und nicht ob ihr nur 2 gegentreffer kassiert habt oder 7 Spieler im All-Star-Tem habt. Deswegen strömen die Fans nicht in die Stadien. Und glaubt mir, als Bayern-Fan kann ich ein Liedchen davon singen, daß oftmals Minimalfußball zum Erfolg führt aber keinen Spaß macht. Obwohl die Franzosen, die Vorrunde auch nur eher schlecht als recht überstanden hatten, war von Spiel zu Spiel eine deutliche Steigerung im Spiel sichtbar, während ihr euch so durchgeschauspielert habt. Hätten die Franzosen gewonnen so wäre es mehr als verdient gewesen.

Da aber die Franzosen 10 min. vor Ende der Verlängerung keinen Bock mehr auf den Tiel hatten, allen voran Monsieur Zidane nicht, habt ihr euch den Titel doch verdient. Welche Sicherung bei Zidane durchgebrannt ist, weiß nur er allein.

zidane2.jpg

Für mich ist das Verhalten eines erfahrenen und erfolgreichen Vollprofis wie ihm, der “der beste europäische Spieler seit 20 Jahren” ist, weder verständlich noch akzeptabel. Ob Mazeratti seine Schwester beleidigt hat und ihn als Terroristen bezeichnet hat oder nicht, wer sich so unsportlich verhält, verdient nicht Weltmeister zu werden! Anscheinend ist es sein Naturell in einigen Situationen unbeherrscht zu sein, da er in seiner 20-jährigen Karriere nun insgesamt 14(!) Mal mit Rot vom Platz gestellt wurde. Doch so knapp vor der Krönung seiner Karriere mit einem zweiten WM-Titel und in seinem letzten Länderspiel, so einen Ausraster zu bekommen ist schlichtweg dumm. Umso schmerzhafter, daß diese Aktion den Franzosen wohl den Titel gekostet hat. Schade, sehr schade!

[youtube Am4q6jEJi4A]

Aber freuen wir uns dennoch mit Italien über den Titelgewinn! Denn am Ende zählt eh immer nur das Ergenis und nicht wie man dazu gekommen ist (manchmal leider). In ein paar Tagen wird sich keiner mehr daran erinnern, sondern nur daran, daß Italien Weltmeister 2006 geworden ist.

(Fotos (c) by AP & AFP)

Share:

1 Gedanke zu “Mit Mittelmaß zum Titelgewinn!”

Schreibe einen Kommentar