Copied – systemübergreifender Clipboard Manager für iOS und OS X.

Clipboard Manager gibt es mittlerweile sowohl für iOS als auch OS X zu genüge, aber bisher habe ich für mich noch keinen gefunden, der den Austausch von Clippings zwischen Mac und iPhone oder iPad richtig gut unterstützte.  Mit Copied scheint für mich nun die Suche beendet zu sein.

Copied synct Clippings per iCloud.

Für den Austausch der Clippings nutzt Copied den Sync über iCloud bzw. iCloud Drive. Dazu müssen die Apps sowohl auf dem iOS Device als auch auf dem Mac installiert sein. Die iOS App ist kostenlos, allerdings muß für den Sync über iCloud die Copied+ Version per in-app-purchase für momentan 0,99 € erworben werden. Die OS X App war zum Einführungspreis auf 3,99 € reduziert.

In der iOS App kopiert man wie gewohnt einen markierten Text, Link oder Bild in die Zwischenablage. Anschließend kann über das Widget in der Mitteilungszentrale das Clipping gespeichert, angesehen oder gelöscht werden. Ist der automatische Sync per iCloud aktiviert, wird der Ausschnitt an den Mac gesendet und kann dort dann in einer anderen App weiterverarbeitet werden. Alternativ lässt sich der Sync auch manuell anstossen.

Copied-mainCopied-widgets

Mit Listen die Übersicht behalten.

In Copied+ lassen sich bis zu 500 Clippings aufnehmen. Um dabei die Übersicht nicht zu verlieren, können die einzelnen Ausschnitte auch in frei definierbare Listen organisiert oder kategorisiert werden, z.B. in einer Liste für Links oder Bilder, etc.

Auf dem Mac funktioniert das Prozedere analog zur iOS App. Auch hier werden die einzelnen Ausschnitte zunächst anti-chronologisch in einem Fesnter von oben nach unten gelistet und können dann organisisert werden oder ans iOS Device geschickt werden. Die Mac App plaziert dabei sich als kleines Icon in die Menubar und ist von dort aufrufbar.

Copied-main-macCopied-lists-mac

Mit Regeln den Clippings-Tourismus einschränken.

Wenn man recht viel auf dem Mac schreibt oder editiert, und nicht bei jeder Cut & Paste Aktion einen Sync zwischen den Geräten anstoßen möchte, dann hat Copied eine schicke Lösung an Board. Auf Wunsch können nämlich auf dem Mac über Regeln für bestimmte Apps der Austausch der Clippings explizit ausgeschlossen werden oder festgelegt werden, in welcher Liste sie gespeichert werden sollen. Besonders sinnvoll ist das z.B. für Passwortmanager, damit kopierte Passwörter, die man schnell für einen Login kopiert, nicht das jeweilige Gerät verlassen. 1Password ist beispielweise bereits per default ausgeschlossen.

Copied-rules-mac

Fazit.

Die Bedienung von Copied, v.a. auf dem iPhone, war anfangs für mich etwas gewöhnungsbedürftig und nicht ganz intuitiv. Wie ich festgestellt hatte, werden z.B. Bilder aus Whatsapp nicht richtig gesynced, was in der Bedienung etwas verwirrend ist, da alle anderen Copy & Paste Aktionen korrekt ausgeführt und synchronisiert werden. Die Copied App ist momentan noch eine 1.0 Version und es wird sicherlich einige Verbesserungen geben, aber insgesamt ist dies ein Schritt in die richtige Richtung und ich muß nicht mehr umständlich Emails zwischen iPhone und Mac hin und her schicken, um nur mal einen Ausschnitt oder Link zu teilen.

 

OS X Version:

Copied
Copied
Entwickler: Kevin Chang
Preis: 8,99 €

iOS Version:

Copied
Copied
Entwickler: Kevin Chang
Preis: Kostenlos+

Share:

Schreibe einen Kommentar